Veranstaltungen

Mit dem Fahrrad durch alle Ortsteile.

Fahrradtour und Livemusik

Eine Fahrradtour durch alle Ortsteile. Eingeladen hatte der SPD-Ortsverein Schenklengsfeld. Um 10 Uhr ging es los. In Wehrshausen gab es eine erste Verschnaufpause. Genosse Georg Pfromm und seine Familie hatten für die Radler kühle Getränke und einen kleinen Imbiss bereitgestellt.

Nächster Haltepunkt war die Linde in Erdmannrode. Dort wartete schon der Historiker Karl Honikel auf die Radfahrer. Nach einem kurzweiligen und informativen Vortrag ging es weiter nach Wüstfeld und damit zu einem weiteren Imbiss mit kurzer Pause. Nora Mannel vom Gemeindevorstand und ihr Ehemann Rainer erwarteten die Radsportler, die von den angebotenen Speisen und Getränken gern entgegennahmen.

Nun ging es ohne große Unterbrechung durch die restlichen Ortsteile. Wie geplant, gegen 16:30 Uhr kamen die einigermaßen erschöpften Radfahrer am „Hyde-Park“ an. Bei Bratwurst vom Rost und gekühlten Getränken erwartete man jetzt den Auftritt der Gruppe „Mainstage“. Doch zuvor dankte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Gunter Müller den Sportlern für die Teilnahme und den fleißigen Helfern im Hintergrund, in Person von Christa Landsiedel, Anita Hesse und Jürgen Baumgart. Nicht ohne Stolz begrüßte Müller ein Neumitglied. Dirk Schneider aus Nentershausen hatte sich spontan entschlossen der SPD beizutreten.

"MAINSTAGE" sorgte nun im "Hyde-Park" für gute Unterhaltung. Bei schönstem Sommerwetter und rockigen Klängen fühlten sie die Besucher sichtlich wohl und machten kräftig mit. Eine tolle Vorstellung.
Zwischen den Klängen der Gitarren nutzte Gunter Müller eine kurze Pause um der Lehrerin Anja Wenzel eine Spende für den geplanten Kaninchenstall auf dem Grundschulgelände zu überreichen.

Ein harmonischer Tag ging bei Einbruch der Dunkelheit zu Ende. Eine erfolgreiche und perfekte Veranstaltung, die für alle Beteiligten sicherlich noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.


Was für ein tolles Sommerfest!

Der SPD-Ortsverein Schenklengsfeld hatte eingeladen

Bei herrlichstem Sonnenschein und Temperaturen um die 30° Grad feierte der SPD-Ortsverein Schenklengsfeld am vergangenen Sonntag auf dem Rathausplatz sein traditionelles Sommerfest. Das Wetter war ideal und entsprechend groß war dann auch der Besucherandrang.
In diesem Jahr fand das Sommerfest wieder auf dem Platz neben dem Rathaus statt. Es gab Leckeres vom Grill und vor allem die SPD-Frauen hatten ihre ausgezeichneten Backkünste wieder einmal unter Beweis gestellt.
Als besondere Gäste konnte der 1. Vorsitzende des Ortsvereins, Gunter Müller, den Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, sowie den Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke begrüßen. Die Politiker mischten sich unter die zahlreichen Gäste, um mit den Bürgerinnen und Bürgern kurze, informative Gespräch zu führen. Glückwünsche entgegennehmen konnten Karl Honikel, weil ihm in diesem Jahr das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde, sowie Klaus-Dieter Baier für 40 Jahr Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein Schenklengsfeld.

Auch die Kleinen kamen nicht zu kurz. Neben Kinderschminken gab es eine Hüpfburg, außerdem konnten am Glücksrad verschiedene Leckereien gewonnen werden. Den musikalischen Hintergrund während der Veranstaltung besorgte HR-Radiolegende Hans Karl Schmidt.
Abgeschlossen wurde das Sommerfest mit einer Freiverlosung, bei der interessante Preise zu gewinnen waren. Hauptpreis war eine Tagesfahrt zum Landtag nach Wiesbaden, den Aileen Schneider aus Nentershausen gewann.
Besonders zu erwähnen und zu loben sind auch die vielen ehrenamtlichen Helfer, die mit ihrem Einsatz maßgeblich zum Gelingen des Festes beigetragen haben.


Maikundgebung 2017


Veranstaltung am 17. August 2017 mit Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth, dem Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und Bürgermeisterkandidat für Schenklengsfeld Gunter Müller. Vorab ein Besuch bei Windparkbetreiber Wolfgang Ruch.


Großkomponenten für eine Kali-Zukunft – Mammutprojekt KKF im Zeitplan.

Der Düngemittelhersteller K+S investiert weiter in die Reduzierung der bei der Produktion anfallenden Salzabwässer. Am Standort Hattorf des Verbundwerks Werra in Philippsthal entsteht derzeit eine sogenannte Kainit-Kristallisation mit anschließender Flotation (KKF).

Der 1. Vorsitzende und Bürgermeisterkandidat des SPD-Ortsvereins Schenklengsfeld, Gunter Müller, hat sich gestern mit einigen Vorstandsmitgliedern und dem Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke vor Ort über die Anlage informiert.


Der SPD-Ortsverein Schenklengsfeld hatte am vergangenen Samstag alle Mitglieder zur Halbjahresversammlung in´s Dorfgemeinschaftshaus nach Wüstfeld eingeladen.

Der Vereinsvorsitzende Gunter Müller eröffnete die Versammlung und wies gleich zu Anfang darauf hin, dass bei dieser Halbjahresversammlung auf die Berichte des Vorsitzenden sowie des Kassierers
verzichtet werden kann und dies bei der Jahreshauptversammlung nachgeholt wird.

Tanja Hartdegen, unsere Fraktionsvorsitzende, berichtete vom Bundesparteitag in Berlin und von den letzten Sitzungen im Rathaus.
Als Gastredner konnten der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Roth und der SPD-Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke gewonnen werden. Beide waren ebenfalls beim SPD-Bundesparteitag in Berlin zugegen und haben über die Ergebnisse des Parteitages berichten können.
Im Anschluss an die Versammlung fand eine kleine Adventsfeier mit einem gemeinsamen Essen statt.


Neujahrswanderung 2017


Badmintonturnier am 21. Februar 2016

Endergebnis:

Spiel um Platz eins:
SV Großentaft (Christian Viehmann und Tobias Hornik) gegen „Die geilen Alpakkkass“. SV Großentaft gewinnt in 2 Sätzen. Satz 1 mit 15:9, Satz 2 mit 15:6!

Spiel um Platz drei:
„Franziskaner Doppelbock“ gegen Bein/Hilbrig Satz 1 gewann Doppelbock mit 15:12, Satz 2 gewann Bein/Hilbrig mit 15:6, Satz 3 wieder Doppelbock mit 16:14!

Siegerteam: Christian Viehmann und Tobias Hornik vom SV Großentaft

Spielleitung: Stefan Schäfer und Holger Weyh vom TSV Landeck 1921 Schenklengsfeld


Volles Haus in Oberlengsfeld
Kaffeenachmittag mit Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht

Zahlreiche Schenklengsfelder Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des SPD-Ortsvereins und kamen gestern zu einem Kaffeenachmittag, mit Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht, ins voll besetzte Oberlengsfelder Dorfheim.

Unter den Besuchern auch der Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke, der Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Hersfeld-Rotenburg Thomas Giese, der Ehrenvorsitzende der Gemeindevertretung Jürgen Jackel, sowie der Schenklengsfelder Ehrenbürgermeister Horst Hannich, die von der Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Tanja Hartdegen, herzlich begrüßt wurden.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Fachvortrag von Rechtsanwalt Gunter Müller zum Thema  Vorsorgevollmacht. Müller stellte zunächst fest, dass man die Vorsorgevollmacht nicht mit einer Patientenverfügung verwechseln dürfe.  Er führte in seinem hochinteressanten Vortrag weiter aus, dass die Vorsorgevollmacht das ideale Instrument ist, um die eigene Zukunft auch für den Fall selbst zu gestalten, dass man selber nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen.

Er betonte, dass eine solche Situation nicht nur infolge Alters oder Gebrechlichkeit eintreten kann, sondern auch durch Krankheit oder plötzliche Notsituationen. Deshalb ist auch niemand zu jung, über eine Vorsorgevollmacht nachzudenken, so Müller.

Die Besucher ließen sich den angebotenen Kaffee und den von einigen Genossinnen selbst gebackenen Kuchen schmecken und folgten interessiert seinen Ausführungen. Sie stellten dazu noch zahlreiche Fragen, die von Anwalt Müller bereitwillig und ausführlich beantwortet wurden.

Eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, an deren Ende sich die Vorsitzende Tanja Hartdegen bei den Besuchern, und mit einem Blumenpräsent bei Rechtsanwalt Müller bedankte.


SPD-Kreistagsfraktion auf Sommertour in Schenklengsfeld

Schenklengsfeld. Mitglieder der Kreistagsfraktion der SPD haben auf ihrer Sommertour in der Gemeinde Schenklengsfeld Station gemacht, um hier das JudaicaMuseum des Förderkreises Jüdisches Lehrerhaus Schenklengsfeld zu besuchen.
Der erste Vorsitzende des Förderkreises, Karl Honikel, erläuterte zunächst die Zielsetzungen, die mit der Sanierung des ehemaligen jüdischen Lehrerhauses von 1912 verbunden waren. Neben der Erinnerung an die jüdische Gemeinde selbst sollte auch die besondere Architektur des Gebäudes erhalten werden. Im Anschluss an den Museumsbesuch erkundeten die Fraktionsmitglieder gemeinsam mit Mitgliedern aus dem Gemeindevorstand von Schenklengsfeld den jüdischen Friedhof mit seinen 119 symbolträchtigen Grabsteinen, deren Sinnbilder und Bedeutung Karl Honikel eindrucksvoll aus dem jüdischen Glauben deuten und erklären konnte. Das Foto zeigt die Teilnehmer auf dem historischen jüdischen Friedhof in Schenklengsfeld.


Sommerfest 2012


Kartoffelfest 2013


Brotdosenaktion 2013

Alles Gute zum Schulanfang

Brotdosen für i-Männchen

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden die Schulanfänger vom SPD Ortsverein Schenklengsfeld mit einem kleinen Geschenk begrüßt. Inhalt der kleinen Schultüte waren Brotdosen mit Apfel für ein gesundes Frühstück und Reflektoren für mehr Sicherheit.

Wir wünschen allen Schulkindern und ihren Eltern einen guten Start in den Schulalltag.

Für die Zukunft wünschen wir uns mehr Kitas statt Betreuungsgeld und die Rückführung von G8, damit die Kinder mehr Zeit zum Lernen haben.  Echte Ganztagsschulen mit verlässlicher Betreuung und kontinuierliche Unterstützung beim Lernen, gute Startchancen für alle Kinder, kein Kind zurücklassen, Durchlässigkeit des Schulsystems und später mehr Wege zum Studium – das sollten wir unseren Kindern zuliebe ändern.



 


 

Spread the love